20. April Anaheim- Santa Barbara- Solvang- San Simeon

Heute ist Beförderungstag, ich habe die Urkunde, die Marcus zum Hauptkommissar macht, im Gepäck, nur übergeben soll sie ein Polizist aus Amerika. Ausgedacht hatten wir uns, dass Marcus in Santa Barbara befördert wird. Der Weg dorthin ging über Anaheim, den Sunset Boulevard in Los Angles, Berverly Hills, Bell AirCIMG0232 bis zur Küste nach Malibu.

In Santa Barbara fragten wir bei der Touristen Information nach der Polizei. Dort angekommen war die Wache zu und man konnte nur klingeln. Nach dem Versuch mein Anliegen zu erklären, wurde mir geöffnet und ich versuchte erneut mein Glück. Eine Begriffsstutzige Polizisten wollte nichts machen und schon gar nichts unterschreiben, ganz nach dem Motto:“ Das haben wir noch nie gemacht!“ Enttäuscht setzten wir unsere Fahrt fort und gerieten durch Zufall oder Schicksal nach Solvang. Solvang ist ein dänisches Einwanderer- Städtchen und es ist wirklich einen Besuch wert mit ihren Windmühlen. CIMG0246Das Tanken klappte auf Anhieb und das Schild „Polizei“ war nicht zu übersehen.

Ein Versuch war es wert. Auf dem großen Parkplatz wollte gerade ein Wagen mit Sheriff- Aufschrift starten. Ich sprang aus dem Jeep und fragte an dem Wagen, ob sie 5 Minuten für mich Zeit hätten. Ich erklärte erneut das Beförderungsproblem und Jamie der Polizist begriff sofort und stieg aus dem Auto aus. Er nahm die Urkunde und überreichte sie Marcus fotogen direkt vor der Sheriffkarre mit einem Super-Grinsen. Er unterschrieb das Empfangsbekenntnis und freute sich mit uns über Marcus Beförderung. Der deutsche Patch machte Jamie verlegen, weil er uns auch einen von sich geben wollte, aber für uns zählte die Urkunden Übergabe viel mehr

.CIMG0235              CIMG0236

Wir bedankten uns und fuhren glücklich durch Solvang, hielten nochmal an, machten Fotos und aßen das Subaway Footlong im Park.CIMG0244 Wir waren so glücklich, dass alles doch noch so schön gelaufen war. Die Weiterfahrt hatte alles zu bieten, riesige Felder, saftige Hügel, Dünen und immer wieder das Meer mit vielen schönen Stränden. Cayucos war irgendwie düster mit dem großen Felsen in der Morro Bay, in Cambria gab es nicht mehr viel Quartiere, genauer gesagt keine mehr am Wochenende mit strahlendem Sonnenschein. Gestrandet sind wir im San Simeon im Motel 6, besser als nix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s